Familienforschung der Familie Prieske aus Hammer

Herzlich Willkommen!

Wo liegt Hammer?

Die Ortschaft Hammer, heute Kuznica Czarnkowska, liegt ungefähr 70 km nord-nord-östlich der polnischen Großstadt Posen.  Hammer gehörte seit 1818 zum preussischen Landkreis Czarnikau.  Nach dem Inkrafttreten des Versailler Vertrages erfolgte im Rahmen einer Neuordnung der Gebiete die Umbenennung in Netzekreis. Im Frühjahr 1945 wurde das Gebiet durch die Rote Armee besetzt und trat danach unter polnische Verwaltung. Historische Karten und aktuelle Fotos ...

Die Familie Prieske aus Hammer

PRIESKE.DE wurde im Jahre 2000 durch Peter Prieske gegründet. Ziel des Projektes war zunächst die weltweite Bereitstellung genealogischer Daten der Familien Prieske in Deutschland und der freie Austausch von Informationen zur Familiengeschichte um somit einen zentralen Ort der Familienforschung aller deutschsprachigen Prieskes zu entwickeln.

 

Durch die zwischenzeitlich erweiterten Möglichkeiten der Familienforschung, die Bereitstellung zahlreicher Datenbanken und Foren für Familienforscher und die fortschreitende Digitalisierung historischer Quellen war eine fortlaufende Aktualisierung des Datenbestandes mit vertretbarem Zeitaufwand nicht mehr möglich. Zudem war eine konstante Anpassung aller Seiten an weiterentwickelte Web-Technik zu aufwändig.

 

Seit Anfang 2013 widmet sich dieses Portal ausschliesslich der Erforschung der aus Hammer stammenden Familie Johann Prieske.

Die Familie Prieske aus Hammer geht nach mündlicher Überlieferung zurück auf JOHANN PRIESKE. Aus der Ehe seines Sohnes JOHANN GOTTLIEB PRIESKE (* 7. Okt. 1846), mit CHRISTINE PAULINE SCHRANK ging Sohn GOTTLIEB (* 24. Mai 1874 in Hammer), hervor.

 

Die bisherigen Forschungsergebnisse beruhen in wesentlichen Teilen auf handschriftlichen Aufzeichnungen einer Tochter von GOTTLIEB...

Genealogie
Hammer

Über diese Web-Seite

Die beiden Brüder GOTTLIEB und JULIUS GUSTAV PRIESKE sollen eine Zeit lang zusammen in einem Bergwerk im Harz gearbeitet haben. In diesem Bergwerk soll es einen "Prieske-Stollen" geben. Die beiden Brüder sollen nach einer Erzählung von zwei entgegengesetzten Seiten aufeinander zugearbeitet, und anschließend einen erfolgreichen Durchbruch geschafft haben. Darauf hin soll dieser Stollen nach ihnen benannt worden sein.

 

Weitere Einzelheiten sind leider nicht mehr bekannt. Daher werden Sie um Mithilfe gebeten. Wenn Sie weiterführende Informationen haben, nutzen Sie bitte die Kontakt-Möglichkeiten!

Eine interessante Geschichte